Passwort vergessen Registrieren

Home Kontakt

Verköstigungsvertrag

Zwischen

Ihnen

im folgenden Auftraggeber

und

MENÜ EXPRESS Gotha GmbH & Co KG - Niederlassung Griesheim
Zum Rieth 5
99326 Ilmtal / OT Griesheim

im folgenden Auftragnehmer

Vertagsgegenstand:

Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer mit der Mittagsversorgung der angemeldeten Person. Der Preis richtet sich nach dem zwischen den Essenlieferant und den Rechtsträger der Einrichtung festgelegten Preis. Soweit notwendig kann dieser entsprechend gesenkt oder erhöht werden. Sollte dies der Fall sein wird der Auftraggeber rechtzeitig informiert.

Vertragsdauer:

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und ist mit einer Frist von 4 Wochen zu Ende des Kalendermonats schriftlich kündbar. Bei Wegfall der Einrichtung, Beendigung der Schulpflicht oder Schulwechsel ist der Auftragnehmer ebenfalls schriftlich zu informieren.

Bestellablauf:

Die Essensbestellung erfolgt unter Angabe der Kundennummer durch den vom Auftragnehmer rechtzeitig zur Verfügung gestellten Speiseplan. Dieser kann handschriftlich oder per Internet ausgefüllt werden. 
Schulfreie Tage, Wandertage, Projekttage oder sonstige Tage an denen das Essen nicht benötigt wird, sind 1 Woche vorher abzumelden.

Änderungen wie Ab-, Zu oder Umbestellungen können täglich bis 7:00 Uhr online unter 

www.menueexpress-griesheim.de, per mail unter
bestellung@menueexpress-griesheim.de oder

bis 8:00 Uhr telefonisch unter 03629 802204 oder 03629 641716 des Liefertages vorgenommen werden.

Nicht abgemeldete Essen gelten als bezogen und werden in Rechnung gestellt.

Bei Benutzung einer Kundenkarte, welche dauerhaft (für die gesamte Vertragslaufzeit) gültig wäre, ist die Erstausgabe der Karte kostenlos. Ein Nachdruch aufgrund von Verlust, Beschädigung oder Bruch, unabhängig ob der Kunde dafür verantwortlich ist, muss in der Zweigniederlassung Griesheim neu angefordert werden und wird mit einer Gebühr von 2,00 € berechnet.

Für Fragen stehen wir ihnen Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 16.00 Uhr in der Schulzeit und 7.00 bis 15.00 Uhr in der Ferienzeit unter 03629 802204 oder 03629 641716 zur Verfügung.

Abrechnung

Die Grundlage der Rechnung bilden die im Lieferzeitraum bestellten Portionen mal den in der Einrichtung festgelegten Portionspreis. Die Abrechnung erfolgt bei Schul- und Kindertageseinrichtungen Monatsgenau am Ende des Leitungsmonats oder im Voraus zu Beginn des Leistungsmonats und Endabrechnung im Folgemonat. Die Abrechnungsart ergibt sich aus der Einrichtung. Eventuelle Berechtigung auf Ermäßigung des Essengeldes (Kostenübernahmeerklärung,…) und deren Verlängerung sind dem Auftraggeber sofort vorzulegen. Nicht vorgelegte bzw. ungültige Formulare begründen keinen Anspruch auf Minderung des Essengeldes. Die Rechnung verschicken wir Monatsende per E-Mail. Wird eine Rechnung in anderer Form gewünscht, kann diese kostenlos in Griesheim beantragt werden. Nach Zugang der Rechnung ist diese unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen zu prüfen. Nicht beanstandete Rechnungen gelten dem Auftragnehmer gegenüber als genehmigt bzw. anerkannt. Die Zahlung der Rechnung hat innerhalb von 7 Tagen zur erfolgen. Erst mit Zahlungseingang auf dem Konto des Auftragnehmers gilt die Zahlung als geleistet. Durch Lastschrifteinzug bewirkte Zahlungen gelten zum Zeitpunkt des Einzuges als bewirkt. Zurückgegangene Lastschriften die durch den Auftraggeber zu vertreten sind, werden mit 6,00 € Rückbuchungskosten in der nächsten Abrechnung in Rechnung gestellt. Befindet sich der Auftraggeber im Zahlungsverzug, ist der Auftragnehmer berechtigt mit Mahnschreiben eine Mahngebühr bei der 1. Mahnung in Höhe von 2,00 €, bei der 2. Mahnung in Höhe von 4,00 € und bei der 3. Mahnung in Höhe von 5,00 € in Rechnung zu stellen. Mit Zugang der 2. Mahnung wird die Essensversorgung ohne weitere Ankündigung eingestellt. Eine Freischaltung erfolgt dann erst wieder mit vollständiger Begleichung der Forderungen. Der Auftragnehmer behält sich vor, die nach erfolgloser außergerichtlicher Mahnung bestehenden offenen Forderungen für weitere gerichtliche Maßnahmen an einen Rechtsanwalt zu übergeben. Die Kosten hierfür trägt der Auftraggeber.

Onlinebestellsystem

Technische Anpassung

Der Auftragnehmer ist berechtigt, sein Onlinebestellsystem zu jeder Zeit sowohl optisch als auch technisch anzupassen.

Erreichbarkeit:

Der Auftragnehmer ist berechtigt, sein Onlinebestellsystem zum Teil oder ganz abzuschalten, sofern technische oder organisatorische Gründe hierzu bestehen. Außerdem kann die Erreichbarkeit durch technische Gegebenheiten Dritter oder des Auftraggebers beeinflusst werden. (z.B.: Störung beim Internetprovider, veralteter Browser des Auftraggebergerätes) Sollte dies der Fall sein, ist eine Ab- An und Umbestellung täglich bis 8:00 Uhr telefonisch möglich.

Browser:

Der Auftraggeber verwendet bei der Benutzung des Onlinebestellsystems einen technisch aktuellen Browser.

Accountdaten:

Die Zugangsdaten werden nach erfolgreicher Anmeldung per Post übersendet. Für die Weitergabe, sichere Nutzung und Verwahrung der ihm ausgehändigten Zugangsdaten, ist der Auftraggeber selbst verantwortlich. Verlorengegangene Daten können jederzeit telefonisch beim Auftragnehmer erneut angefordert werden.

Kosten

Die Nutzung des Onlinebestellsystems ist kostenlos, es können jedoch Kosten von Drittanbietern entstehen, auf die der Auftragnehmer keinen Einfluss hat z.B. bei Ihrem Internetprovider.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen hiervon unberührt.